Parteiprogramm 2017 - 2020

Der Stadtberner Freisinn steht ein für eine lebenswerte und weltoffene Bundesstadt. Basierend auf unseren liberalen Überzeugungen "privat vor Staat", "Eigenverantwortung vor Bevormundung", und "Erwirtschaften vor Verteilen" setzen wir uns für eine Stadt der Chancen ein, deren Bewohnerinnen und Bewohner Raum zur freien Entfaltung erhalten. Hierfür setzen wir uns insbesondere für ein fittes, freies und sicheres Bern ein. Konkret heisst dies:

 

Wir wollen ein fittes Bern


Zeitgemässes Bildungsangebot

  • Mit einem Betreuungsangebot, welches erwerbstätige Eltern unterstützt (KITAs, Kindergarten, Tagesstrukturen).
  • Mit stärkerer Förderung der Individualität und Begabung.
  • Mit einer einheitlichen und einfacheren Schulorganisation (eine Schulkommission, Modell Ma-nuel).
  • Mit moderner, den heutigen Bedürfnissen angepasster Schulinfrastruktur.

Zeitgemässe Wirtschaftspolitik

  • Mit dem Abbau von Regeln und Auflagen für Gewerbe und Dienstleister.
  • Rahmenbedingungen schaffen für neue Branchen und innovative Geschäftsideen.
  • Mit einer Schuldenbremse für die Stadt Bern.
  • Mit einer Senkung von Steuern und Gebühren.
  • Mit einem freien Zugang zur Innenstadt für alle Verkehrsmittel.
  • Tourismuspotential der Stadt Bern besser ausschöpfen.

Zeitgemässes Freizeitangebot

  • Mit moderner Infrastruktur für den Breitensport (Sporthallen, Sportplätze, Eisflächen, Schwimmhallen).
  • Mit einem attraktiven Angebot für Freizeitaktivitäten (Spielplätze, Freibäder, Parks).
  • Mit einem inspirierenden und vielseitigen Kulturangebot.
  • Mit einem lebendigen, einer Bundesstadt würdigen Nachtleben.

Zeitgemässe Gemeindestrukturen

  • Mit einer modernen, kundenorientierten Stadtverwaltung (E-Government, One-stop-shop).
  • Mit einer gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit (z. B. Verkehr, Kultur, Wirtschaft, Feuer-wehr).
  • Mit einer Neustrukturierung der Gemeinden im Kanton Bern.


Wir wollen ein freies Bern


Wahlfreiheit in einer offenen Gesellschaft

  • Mit öffentlichen Räumen, welche den Bedürfnissen aller Generationen gerecht werden.
  • Mit dem konsequenten Einsatz gegen jegliche Form von Diskriminierung.
  • Mit einer intakten Zivilgesellschaft, welche Freiwilligenarbeit würdigt und das Vereinswesen stärkt.
  • Mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wahlfreiheit im Wohnungswesen

  • Mit der konsequenten Schaffung von neuem Wohnraum.
  • Mit Vorrang des privaten Wohnungsbaus.
  • Mit der Reduktion unnötiger Regeln, Auflagen und Kosten.
  • Mit einer Beschleunigung des Baubewilligungswesens.

Wahlfreiheit für alle Verkehrsteilnehmer

  • Mit einer Gleichbehandlung und Entflechtung aller Verkehrsmittel.
  • Mit einem guten Angebot des öffentlichen Verkehrs (z. B. Bahnhof Bern, Anbindung Flugha-fen, internationale Zugverbindungen).
  • Mit einer Entlastung des Stadtverkehrs (z. B. Südumfahrung, Schanzentunnel).
  • Mit einem bedarfsgerechten Parkplatzangebot.
  • Mit einem effizienten Einsatz der vorhandenen Mittel (z. B. grüne Welle, Fuss- und Veloverkehr statt Velobrücke, Pollermoratorium).

Wir wollen ein sicheres Bern


Sicherheit für Menschen und Eigentum

  • Mit der konsequenten Bekämpfung von Gewalt.
  • Mit dem Respekt vor Eigentum Anderer.
  • Mit Schutz und Wertschätzung der Arbeit der Blaulichtorganisationen und Behörden.
  • Mit einer Stadt in welcher sich alle sicher fühlen (z. B. sichere Wege für Kinder).

Sicherheit für alle sozialen Schichten

  • Mit einem Sozialsystem nach dem Grundsatz «Hilfe zur Selbsthilfe».
  • Mit einer Drogenpolitik, welche die Schwachen schützt (z. B. konsequente Bekämpfung des Drogenhandels vor Jugendzentren, Verschiebung der Drogenanlaufstelle).
  • Mit Subjekt- statt Objektfinanzierung beim sozialen Wohnungsbau.