Stadtrat soll höhere Sitzungsgelder erhalten: Ein schlechtes Zeichen

(17.11.2010)

 

Die bernischen Stadträte sollen künftig CHF 160.00 statt CHF 130.00 pro Sitzungsabend erhalten. Angesichts der schwierigen Finanzlage der Stadt Bern und der absehbaren Sparrunden hält die FDP.Die Liberalen die Erhöhung für verfehlt.

 

 

 

In den kommenden Jahren wird Bern schwierige Zeiten durchlaufen. Aufgrund der absehbaren Millionendefizite wird unsere Stadt diverse Sparmassnahmen beschliessen müssen. Zudem zeichnet sich immer mehr ab, dass Bern die Mittel für dringend nötige Sanierungen fehlen, genannt seien hier nur Stadttheater, Ka-We-De und Mubeeri. Ausgerechnet in diesen schwierigen Zeiten will sich das tädtische Parlament nun das Sitzungsgeld erhöhen.

 

Die FDP.Die Liberalen hält dies für ein schlechtes Zeichen. Sämtliche Politiker in Bern müssen in diesen schwierigen Zeiten eine Vorbildfunktion übernehmen. Sie können nicht auf der einen Seite von fehlenden finanziellen Mitteln sprechen und auf der anderen Seite die eigene Entschädigung erhöhen. Dies wäre absolut unglaubwürdig und würde dem Klischee der ausschliesslich auf sich bedachten Politklasse Vorschub leisten.